Gewessler

Noch heuer bundesweit

100-Millionen- Zuckerl für Gewesslers Klima-Ticket

Ein 100-Millionen-Paket soll die Länder dazu bringen, billige Netzkarten einzuführen. 

Bis jetzt läuft es zäh mit dem 1-2-3-Klimaticket von Umweltministerin Leonore Gewessler. Der Ministerat gab am Mittwoch ein 100 Millionen Euro süßes Zuckerl frei – mit dem Geld sollen die Länder Jahresnetzkarten um 365 Euro einführen, lediglich Wien und Vorarlberg haben das bisher getan.

„1“ Land

Das Paket soll eben in die Tickets bzw. in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs gesteckt werden – erst dann wird das Geld fließen, im Klimaministerium rechnet man mit Umsetzung des „1-Land-Tickets“ ab kommenden Jahr.

„2“ Länder 

Mit dem Geld sollen aber jene Klima-Tickets finanziert werden, die in zwei Ländern gelten – sie sollen 730 Euro kosten – Startdatum hier ist offen.
Bundesweit. Vor allen anderen Klimatickets soll es aber die bundesweite Variante um 1.095 Euro geben – quasi Teil 3. Sie soll, so Gewessler, „noch heuer“ starten, die nötigen 150 Mio. Euro kommen vom Bund. Bisher hat die Ministerin vier Länder im Boot: Vorarlberg, Tirol, Salzburg und OÖ, bei Kärnten und der Steiermark sei man „schon sehr weit“.

Größte Herausforderung ist aber der Verkehrsverbund Ostregion (VOR) mit Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Gewessler ist jedenfalls zufrieden: „Wir sorgen dafür, dass der öffentliche Verkehr leistbarer wird.“ 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten