Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Rumäne ist nur 6 Wochen im Amt:

20.000 € Pension für EU-Kurzzeit-Kommissar

Nur 6 Wochen arbeiten - dann 20.000 € Pension kassieren: Über diesen Bezugs-Jackpot darf sich Ioan Mircea Pascu (70) freuen. Er wird morgen zum EU-Kommissar ernannt und am 1.11.: abgelöst . . .

Die EU-Führung festige mit dieser Aktion erneut ihren Ruf als Europazentrale für Steuergeldverschwendung, befürchtet selbst Noch-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: Obwohl er dringend davon abgeraten hat, beharren Estland und Rumänien auf Kurzzeit-Nachbesetzungen in der alten EU-Kommission, die bekanntlich in sechs Wochen ausgetauscht wird. Am 1. November startet Ursula von der Leyen mit ihrem Team, dem auch der ÖVP-Politiker Johannes Hahn angehören wird.

Weder die Rumänen noch die Esten wollen nun aber darauf verzichten, für 42 Tage neue EU-kommissare nach Brüssel zu entsenden. Für die Estin Kadri Simson und den Rumänen Ioan Mircea Pascu zahlt sich dieses kurze Gastspiel wirklich aus: Nach ihrem Abschied aus Brüssel werden die beiden Ex-Kommissare eine EU-Pension in der Höhe von 20.000 € brutto pro Monat beziehen, das sind 70 % des Aktivgehalts ohne Zulagen, natürlich auf Lebenszeit.

Außerdem würden die Kosten für jeden Kommissar noch vor seiner Pensionierung "bis zu einer Million Euro betragen", warnt die Chefin des EU-Haushaltskontrollausschuss Monika Hohlmaier (CDU): Nach den EU-Regeln winken Pascu Residenzzulage, Zuschläge für den Umzug und noch einige weitere Gehaltszuckerln.

Übrigens soll der rumänische EU-Kommissar gar keine Zuständigkeit für einen Themenbereich bekommen. Die Zeit für eine Einarbeitung bis zur Pensionierung in sechs Wochen sei ohnehin zu knapp. Nur noch das EU-Parlament könnte nun eine Bestellung und eine weitere Rufschädigung der EU-Kommission verhindern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten