Video zum Thema Demo gegen Angelobung von FPÖ-Burschenschaftern
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Kaum Teilnehmer

Anti-FPÖ-Demo wird zum Flop

Seiten: 12

Ruhig und ohne Zwischenfälle hat am Donnerstag die Demonstration gegen die Angelobung von zahlreichen Burschenschaftern als freiheitliche Abgeordnete im Nationalrat begonnen – mit einem Flop: Nur rund 200 Menschen versammelten sich vor der Universität Wien, um in weiterer Folge durch die Innenstadt zur Wiener Staatsoper zu ziehen. Eingeladen hatten zur Protestkundgebung mehrere linke Organisationen.

Diashow Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

Demo gegen FPÖ-Burschenschafter im Parlament

1 / 9

Lediglich ein kleiner Stand der Demonstranten, darunter Vertreter der Sozialistischen Links Partei und des VSStÖ, war Donnerstagvormittag vor dem Universitätsgebäude auf der Ringstraße aufgebaut. Gespielt wurden Arbeiter- und Partisanenlieder sowie Punk-Rock. Ein Transparent mit dem Mittelfinger streckenden Country-Star Johnny Cash verkündete "F*ck Strache!" sowie "Refugees Welcome". Offensiver wurde es vorerst aber nicht, auch Mitglieder des schwarzen Blocks waren nicht aufgetaucht.

Video zum Thema Demo gegen Burschenschafter in Regierung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Dennoch warnten die Organisatoren in ihren Reden vor der Uni vor Nazis und Faschisten im Nationalrat. "Dass so viele Deutsch-Nationale Burschenschafter einziehen, ist eine Ungeheuerlichkeit", hieß es etwa. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache sei darunter "der Widerlichste".

"Wolf bleibt Wolf"

Auch dass die freiheitlichen Abgeordneten zu ihrer Angelobung ein Edelweiß anstelle der umstrittenen Kornblume trugen, beruhigte die Demonstranten nicht. "Der Wolf bleibt noch immer der Wolf und wird nicht zur Großmutter", hieß es.

Die Demonstration ging gegen 11.00 Uhr durch die Innenstadt bis vor die Staatsoper. Das Ende war gegen 14.00 Uhr geplant.

Auf Seite 2 finden Sie den Live-Ticker zum Nachlesen.

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum