FPÖ in Wien schon bei 30 Prozent

ÖSTERREICH-Umfrage

FPÖ in Wien schon bei 30 Prozent

Das Gallup-Polit-Barometer zum Ferien-Start (vom 2. Juli) hat erstmals die Stimmung der Wähler in Sachen Faymann-Ablöse erhoben.

45 % aller Wähler wollen demnach eine Faymann-Ablöse als Kanzler und SPÖ-Chef.

Das ist erstmals eine Mehrheit. Doch ein Blick auf die Detail-Ergebnisse zeigt, dass nur deklarierte FPÖ-, ÖVP- und Grün-Wähler für eine Faymann-Ablöse sind.

63 % der SPÖ-Wähler wollen, dass Faymann SP-Chef bleibt

32 % der Österreicher wollen, dass Faymann Kanzler bleibt. Das sind mehr, als die SPÖ Stimmen hat (23 %). Die Faymann-Befürworter sind die SP-Wähler, die mit großer Mehrheit hinter dem Kanzler stehen (63 % der SP-Wähler wollen, dass Faymann bleibt – nur 26 % dass er geht) und die für die Wahl wichtigen Wähler ohne Parteipräferenz, die mit 44:22 % klar für Faymanns Verbleib als Kanzler sind.

Faymann-Nachfolger ohne Mehrheit – Kern bei 19 %

Die möglichen Nachfolge-Kandidaten für Faymann erleiden in der Umfrage ein Debakel:

150705_SPOE_Chef.jpg

Andreas Schieder wird mit 5 % Zustimmung regelrecht hingerichtet. Auch Gerhard Zeiler erreicht nur 8 %. Selbst Rudolf Hundstorfer (der immer betont, dass er nicht zur Verfügung steht) bleibt mit 13 % weit hinter Faymanns Werten zurück.

150705_Faymann_weg_SPOE.jpg

Nur ÖBB-Chef Christian Kern (der auch nicht will) feiert mit 19 % Zustimmung einen Achtungs-Erfolg.

150705_Faymann_weg.jpg

FPÖ bei Wahl klar Erster – 27 % für Kanzler Strache

In der Sonntagsfrage verliert die SPÖ nach der medialen Faymann-Debatte 1 % und fällt mit 23 % auf Platz 3 zurück.

spoe3.jpg

Die ÖVP liegt mit 24 % minimal besser auf Platz 2.

Die FPÖ bleibt weiter klar Erster – kann ihre derzeit 28 % aber trotz Asyl-Chaos nicht weiter ausbauen.

Eine klare Mehrheit von 64 % der Österreicher will FP-Chef Strache auf keinen Fall als Kanzler – vorerst nur 27 % halten ihn für kanzlertauglich.

150705_Strache_Kanzler.jpg

Positive Perspektive für Kanzler Faymann: In dieser Woche findet seine Sachpolitik mehrheitlich Zustimmung:

  •  61 % beurteilen seine Rolle in der Griechenland-Krise positiv, nur 29  % negativ.
  • Und sogar 68 % halten seinen Vorschlag für Bezirks-Quoten für richtig.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten