Wirbel um Kern-Sager im ORF

"Mädchenpensionat"

Wirbel um Kern-Sager im ORF

Der SPÖ-Chef sorgte mit einem Satz für Verwirrung bei einigen Twitter-Usern.

Am Montag nahm Christian Kern (SPÖ) als vierter Parteichef bei den ORF-Moderatoren Nadja Bernhard und Hans Bürger in der Wachau Platz.

Christian Kern erklärt, was Kurz besser macht: „Er hat bei der Wahl besser abgeschnitten, das steht fest. Sein Wahlkampf war besser, aber die Politik besteht ja nicht nur aus Überschriften. Ich stelle aber fest, dass diese Regierung sich das anders vorgestellt hat.“

… über Freiwilligkeit bei 12-
Stunden-Tag: „Das ist ein gravierender Unsinn mit Verlaub. Es braucht Mitspracherecht für den Betriebsrat. Die Regierung lässt hier viele Fragen offen.“

… über SP-internen Streit zu Parteiprogramm: „Was Doskozil gesagt hat, unterstreichen eh alle in der SPÖ. Wir wollen keine grün-linke Fundi-Politik. Da wären wir ja plemplem, wenn wir eine Partei nachahmen, die den Einzug ins Parlament nicht geschafft hat.“

… über sein Aufreger-Interview in der „Welt“: „Diese Regierung nimmt Demokratie nicht gebührend ernst. Natürlich besteht sie nicht aus Nazis. Aber irgendwo kommt der Punkt, wo man die Spirale nicht mehr stoppen kann, die man in Gang bringt, wenn man ständig Sündenböcke sucht. Wir erleben das in Chemnitz.“

Wirbel um "Mädchenpensionat"-Sager

Ein Sager blieb vielen aber besonders im Ohr. Nachdem Kern zu seiner Kritik am Sprachstil der neuen Regierung und zur ein oder anderen eigenen Wortwahl befragt wurde, holte er zu einem Vergleich aus, der nun einigen sauer aufstößt. "Politik ist kein Mädchenpensionat", sagte der SPÖ-Chef. Der offizielle Twitter-Account der SPÖ hat dieses Zitat sogar kurzzeitig gepostet, ehe es wieder von der Seite gelöscht wurde. In Zeiten der #metoo-Kampagne und nach dem Sexismus-Skandal, sowie dem daraus resultierenden ÖVP-Rausschmiss von Efgani Dönmez halten viele User die Wortwahl des Ex-Kanzlers für ungünstig. Allerdings zeigte sich Kern später wieder versöhnlich und meinte beispielsweise, dass er eine Frau an der SPÖ für "plausibel und notwendig" halte.

"Also ich glaub ja dass es in einem Mädchenpensionat viel ärger zugeht. Aber zuerst müssten wir in die 50er zurückreisen", schreibt eine Userin. Ein anderer fragt sich gar: "Was ist das bitte für eine dumme Aussage!?"

 



 

 

 


 

 


 

 


 

 




 


 

 









 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten