Kurz

Affären

U-Ausschuss: Klassentreffen mit Kurz & Co.

Die Ladungsliste für den Ausschuss liest sich wie ein türkises Klassentreffen.

Wien. Es ist wohl mit Abstand am spannendsten erwartete Ladung: Ex-ÖVP-Chef und Altkanzler Sebastian Kurz muss morgen Mittwoch im ÖVP-U-Ausschuss erscheinen.

Befragung. Sein unfreiwilliges Comeback bildet den Anfang der drei Befragungen. Die Oppositionsfraktionen wollen ein dichten Komplex an Themenblöcken an ihm abarbeiten: Konkret werden sich die Fragen neben diversen Postenbesetzungen auch um Vorgänge während seiner Kanzlerschaft und die türkise Inseratenaffäre drehen.

Auch Kurz-Intimus und Seilbahn-König sagen aus

Ablauf. Es steht viel auf dem Programm - fraglich wie viel Zeit dann noch für die weiteren zwei Befragungen bleiben wird. Den Vorsitz führt diesmal ÖVP-Mandatar Friedrich Ofenauer. NR-Präsident Wolfgang Sobotka verweilt derweil auf einer Kanada-Reise. An Türkisen wird es im U-Ausschuss ohnehin nicht mangeln.

Intimus. Denn zumindest auf Befragungsseite folgen noch zwei ÖVP-Hochkaräter: Ex-ÖVP-Generalsekretär Axel Melchior und Seilbahn-König und VP-Mandatar Franz Hörl müssen sich den Fraktionen stellen.