Sachslehner

Aktuell

''Linke Meinungs- Elite!'': ÖVP schießt gegen Winnetou-Verbot

Der Verlag Ravensburger ließ zwei Winnetou-Bücher nach Rassismus-Vorwürfen aus dem Verkauf nehmen.

Wien. Die deutsche ARD zieht in der Rassismus-Debatte um die Inhalte der Winnetou-Bücher einen Schlussstrich: Der öffentlich-rechtliche Sender will die Filme nicht mehr ausstrahlen und verzichtet auf eine Verlängerung der Lizenzen. Das bestätigte die ARD gegenüber "Bild".

Auch in Österreich darf der ORF keine Winnetou-Filme mehr zeigen. Dies liegt allerdings nicht an der aktuellen Rassismus-Debatte, sondern daran, dass der Sender derzeit keine Lizenz für die Filme besitzt. "Sollte es sich allerdings programmlich ergeben, wird der ORF wieder 'Winnetou'-Filme ausstrahlen", teilte ein Sprecher mehreren Medien mit.

''Linke Meinungs- Elite!'': ÖVP schießt gegen Winnetou-Verbot 

Die Meldung platzte mitten in die Debatte, ob die Geschichten von Winnetou noch in die heutige Zeit passen. Der Vorwurf: In "Winnetou" werden Vorurteile geschürt und die Unterdrückung verschwiegen. In den sozialen Medien wird in diesem Zusammenhang heftig über das Thema kulturelle Aneignung und Rassismus diskutiert. Der Verlag Ravensburger ließ zwei Winnetou-Bücher nach Rassismus-Vorwürfen aus dem Verkauf nehmen. Millionen Deutsche und Österreicher sind mit den Karl-May-Büchern aufgewachsen.

In Deutschland wird bereits ein „Winnetou-Gipfel“ mit Kanzler Olaf Scholz gefordert. Auch hierzulande wird heftig diskutiert. So schaltete sich etwa ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner in die Debatte ein. Sie schreibt auf Twitter: "Die aktuelle Debatte rund um das Verbieten beliebter Kinderbücher und Kinderfilme, ist ein erneuter Beweis für die „Verbots“-Kultur linker Meinungseliten. Damit lösen wir jedoch sicherlich nicht die Probleme unserer Zeit."

 

 

ZDF hält an Winnetou-Filmen fest

Im Angesicht der derzeitigen Winnetou-Debatte hält das ZDF an den klassischen Karl-May-Verfilmungen mit Pierre Brice und Lex Barker fest und zeigt einen davon am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. Gezeigt wird "Winnetou und das Halbblut Apanatschi". "Das ZDF besitzt Ausstrahlungsrechte für diverse Karl-May-Filme, die in den nächsten Jahren zur Sendung kommen", teilte eine Sprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit.