Alkohol-Exzesse im Gesundheitsministerium

Insider packt aus

Alkohol-Exzesse im Gesundheitsministerium

Im Gesundheitsministerium soll es einem Insider zufolge zu wilden Alkoholexzessen kommen.

Ein Mitarbeiter des Ministeriums wandte sich an die "Kronen Zeitung": "Die Zustände sind unerträglich". Der Kronzeuge berichtet, unterlegt mit Bildern, wie sich einige Mitarbeiter des Ministerium, offensichtlich von morgens bis Abends, dem Alkohol hingeben: „Bereits um acht Uhr früh sind die Mistkübel voll mit leeren Bierdosen".  Auch Orangensaft ist auf den Bildern zu sehen. „Hauptsächlich zum Mischen mit Grappa", so der Insider.

Die Gruppe soll aus 12 Mitarbeitern, etwa aus dem IT-Bereich, bestehen). Auch harter Alkohol wie Jägermeister soll konsumiert werden.

"Die Verantwortung für so viele Menschen während der Pandemie lag mit in unseren Händen. Und dann so etwas. Es ist Zeit, dass die Öffentlichkeit davon erfährt“, so der "Krone"-Kronzeuge. Aus dem Ministerium von Wolfgang Mückstein heißt es zu der Causa: „Uns sind die beschriebenen Vorgänge nicht bekannt. Wir nehmen die Vorwürfe sehr ernst und sind um umfassende Aufklärung bemüht.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten