Brandstätter Kurz

Corona-Alarm im U-Ausschuss

NEOS-Abgeordneter Brandstätter in Selbstisolation

Nach Kontakt mit einer positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Person hatte sich der NEOS-Abgeordnete isoliert.

Anstatt Fragen im Ibiza-U-Ausschuss zu stellen, hat sich der NEOS-Abgeordnete Helmut Brandstätter am Dienstag in Selbstquarantäne begeben. Er hatte Kontakt mit einer positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Person und gilt deshalb als K1-Kontaktperson. Er sei am Dienstag nur kurz im Parlamentsausweichquartier in der Hofburg, wo der Ausschuss stattfindet, gewesen und habe die ganze Zeit eine Maske getragen, hieß es von den NEOS zur APA

   ÖVP-Fraktionsführer Wolfgang Gerstl hatte den Coronafall im Umfeld des Ausschussmitglieds zuvor öffentlich thematisiert und sich beim Ausschussvorsitzenden Andreas Hanger (ÖVP) erkundigt, ob sich dadurch Konsequenzen für den Untersuchungsausschuss ergeben würden, was Hanger verneinte, ihn aber veranlasste, an die Coronaregeln zu erinnern.

   Eigentlich sollte Brandstätter am Dienstagabend für die Pinken die dritte Auskunftsperson des Tages, PremiQuaMed-Chef Julian Hadschieff, befragen. Diesen Part musste NEOS-Fraktionsführer Stephanie Krisper übernehmen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten