Coronavirus-Zug: Jetzt spricht Innenminister Nehammer

Aktuelle Lageinformation

Coronavirus-Zug: Jetzt spricht Innenminister Nehammer

Nach der oe24-exklusiv-Story rund um die Anhaltung eines Zuges an der Tiroler Brenner-Grenze meldete sich Innenminister Karl Nehammer zu den Coronavirus-Verdachtsfällen an der österreichischen Grenze.

Tirol. An der Tiroler Brenner-Grenze wurde Sonntagabend ein Zug mit zwei Coronavirus-Verdachtsfällen gestoppt – oe24 berichtete exklusiv. Jetzt meldete sich Innenminister Karl Nehammer mit einer aktuellen Lageinformation:

„Heute Abend wurde ein Zug am Weg von Venedig nach München an der österreichischen Grenze angehalten. Der Grund: Die ital. Staatsbahn hat die ÖBB informiert, dass sich am Zug 2 Personen mit Fiebersymptomen befinden. Die ÖBB hat daraufhin das Einsatz- und Koordinierungscenter des Innenministeriums informiert. Der zuständige Bezirkshauptmann aus dem Bezirk Innsbruck-Land konnte durch die rasche Reaktion die Einreise nach Österreich per Bescheid verhindern. Der Zug befindet sich jetzt am Grenzbahnhof des Brenners auf italienischem Staatsgebiet. Die weitere Vorgangsweise wird derzeit gemeinsam mit den ital. Behörden koordiniert und geprüft. Ich bin dazu im ständigen Austausch mit dem Landeshauptmann Günther Platter, um die weitere Vorgangsweise zu beraten. Der Zug ist jedenfalls gestoppt.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten