First Dog Juli

Präsidentenhund

Das Drama um 'First Dog' Juli

Artikel teilen

Juli, neuer "First Dog", hat ein bewegtes Leben: Fast wäre sie an einem Strand gestorben.

Etwas mehr als ein Jahr war Alexander Van der Bellen ohne vierbeinige Begleitung – im April 2018 war nach 14 Jahren seine geliebte Kita gestorben. Doch das Trauerjahr ist jetzt zu Ende – bei einer Eröffnung in der Steiermark war erstmals der neue "First Dog" dabei. Juli ist ständige Begleiterin des Bundespräsidenten und seiner Frau Doris Schmidauer.

© APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
First Dog Juli

© APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
Das Drama um 'First Dog' Juli

Sie ist gebürtige Griechin. Was kaum einer weiß: Die kleine Mischlingsdame hat ein dramatisches Leben und ein wirklich berührendes Schicksal hinter sich. Vor sieben Jahren wurde Juli als Welpe an einem griechischen Strand ausgesetzt, gefesselt, dem Tode geweiht. Doch ein Österreicher rettete das süße Tier mit den weißen Pfötchen und nahm es mit nach Hause. Die Einbürgerung funktionierte klaglos – und Juli kam zu einem Bekannten des Präsidenten, der allerdings kürzlich verstorben ist.

Juli ist bei Van der Bellens ein richtiger Schoßhund

Doch die kleine Hündin hatte erneut Glück. Die Van der Bellens nahmen sie zuerst zur Pflege, aber schon nach einigen Tagen war klar: Ohne Juli geht es nicht. „Wir haben Juli von Anfang an ins Herz geschlossen. Und auch Juli fühlt sich offensichtlich bei uns wohl“, sagte der Präsident am Freitag zu ÖSTERREICH. Die Rollen seien schon verteilt: „Sie hat sich gleich einen Stammplatz auf dem Sofa gesucht, und wenn sie meint, Zuspruch zu brauchen, springt sie einfach einem von uns auf den Schoß.“

Tatsächlich wich Juli bei der Eröffnung eines Klimawandel-Wegs im steirischen Altenberg an der Rax dem Präsidenten nicht von der Seite. So als wäre sie nie etwas anderes gewohnt, nahm sie auf dem Schoß des Präsidenten Platz und lauschte den Reden. „Sie ist wie ein Kätzchen“, lachten die Van der Bellens. Die Karriere als First Dog ist also bestens angelaufen – demnächst wird man Juli wohl in der Hofburg amtieren sehen. (gü)

Freude über "Osterhasen mit zwei Schlappohren"

Van der Bellen teilte auf seiner Facebook-Seite ein Foto von "First Dog" Juli und zeigt sich sichtlich erfreut über den Zuwachs: "Unser Osterhase hat zwei Schlappohren, heißt Juli und ist sieben Jahre alt. Wir haben Juli von Anfang an ins Herz geschlossen. Und auch Juli fühlt sich offensichtlich wohl bei uns."

Das war Kita

Im April 2018 starb Van der Bellens treue Kita. Der Mischling kam sogar auf ein Wahlplakat - und war dann stets an der Seite des Präsidenten.

© Van der Bellen
Das Drama um 'First Dog' Juli
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo