Das Zeugnis für die Politiker

Aktuelle Umfrage

Das Zeugnis für die Politiker

Die Noten für unsere Politiker nach dem ersten Jahr Türkis-Blau an der Regierung.

Wien. Zum Jahresschluss und zum ersten Regierungsgeburtstag gibt’s diesmal das Zeugnis. ÖSTERREICH hat die Ergebnisse der traditionellen Politbarometerfrage (Wer ist Ihnen positiv/negativ aufgefallen?) in Schulnoten umgewandelt. Das Resultat der ­aktuellen ÖSTERREICH-Umfrage (Research Affairs, 6.–12. 12. 1.001 Online-Befragte, max. Schwankungsbreite 3,2 %): Note 1 gibt’s von den Österreichern nur für Kanzler Sebastian Kurz, den dank Regierung neu und EU-Vorsitz „Politiker des Jahres“.

© oe24

Dahinter, etwas über­raschend, die neue SPÖ-­Chefin Pamela Rendi-Wagner, die nach Stotter-Start kontinuierlich zulegen kann, und ­Finanzminister Hartwig ­Löger mit einer Zwei plus. Einen glatten Zweier gibt’s für Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seinen Ex-Mitbewerber, den damit bestplatzierten FPÖ-Politiker Norbert Hofer.

Mit Fünfer müssen nur Kickl und Pilz sitzen bleiben

Mittelfeld. Mit Außenministerin Karin Kneissl beginnt das breite Mittelfeld der Dreier. Es reicht von der neuen Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger bis zu Wirtschafts­ministerin Margarete Schramböck (ÖVP) – alles Politiker, die im Polit-Barometer noch im positiven Bereich landen. Nur einen Vierer holen Grünen-Chef Werner Kogler, Justizminister Josef Moser (ÖVP) und seine blauen Amtskollegen Mario Kunasek, Beate Hartinger und auch Parteichef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

Die einzigen Fünfer der ­österreichischen Innenpolitik gehen an Innenminister Herbert Kickl und Jetzt-Listengründer Peter Pilz.

Sonntagsfrage. Wenig Veränderung gibt’s in der aktuellen Wahlfrage: Wären schon heute Neuwahlen, würden laut Umfrage 34 % ÖVP wählen, die SPÖ folgt mit 25 % auf Platz zwei, knapp dahinter die FPÖ mit 24 %. Der befürchtete Absturz der FPÖ ist damit ein Jahr nach der Wahl klar ausgeblieben. Die Neos schlagen sich mit 8 % passabel, die ­Grünen wären mit 5 % wieder im Parlament.

© oe24-Grafik
Sonntagsfrage: Wen würden Sie wählen, wenn bereits am heutigen Sonntag Neuwahl zur Nationalratswahl wäre?

© oe24-Grafik
Kanzlerfrage: Wen würden Sie wählen, wenn Sie den österreichischen Kanzler direkt bestimmen könnten?

Kurz ist der Politiker des Jahres

„Wer war unser Politiker des Jahres?“, wollte ÖSTERREICH wissen und gab zwölf Varianten für die Research-Affairs-Umfrage vor. Der Sieger war nicht ganz unerwartet, doch auf den Plätzen gibt es durchaus Über­raschungen: Platz eins hat Kanzler Sebastian Kurz. Der Mann, der es sogar aufs Time-Cover schaffte, holte 36 %. Dahinter schon Bundespräsident Alexander Van der Bellen (17 %). Spannendes Rennen um Platz drei, das ­Vizekanzler HC Strache vor SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner gewinnt.

© oe24-Grafik

Noch in den Top Five ist Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ), einer der Wahlsieger 2018. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten