Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Erfolg für Mitterlehner

'Django'-Buch schon ausverkauft

Buch ausverkauft. Mitterlehner beantwortet über Osterfeiertage Dutzende Event-Anfragen.

Ausspannen wird Reinhold Mitterlehner über die Osterfeiertage wohl diesmal nicht können. Schuld ist der große Erfolg seines Buches. Die Startauflage von Haltung – immerhin 10.000 Stück – war auf Anhieb ausverkauft. Die knapp 200-seitige Abrechnung mit seiner Demontage als ÖVP-Chef und Vizekanzler durch Sebastian Kurz stieß in den drei Tagen seit Erscheinen auf enormes Interesse.

In der stündlich aktualisierten Amazon-Bestsellerliste schaffte es Mitterlehners Buch am Donnerstag schon bis auf Platz 8. Der Verlag ecowin hat bereits den Auftrag für die zweite Auf­lage erteilt, sodass in den nächsten Tagen die Buchhandlungen wieder beliefert werden können.

„Danke für die zahlreichen Reaktionen – ein Beweis, dass viele in Österreich zu inhaltlicher Diskussion zu bewegen sind und sich Gedanken über die Entwicklung des Landes machen“, schrieb „Django“ am Freitag auf Facebook. Und: Er werde über die Osterfeiertage „auf alle individuellen Veranstaltungs-, Signier- und Gesprächswünsche zurückkommen“. Ab Dienstag, bis 27. April, ist Mitterlehner dann auf Buchtour.

EU-Kandidatin Edtstadler:"Stimmt einfach nicht"

Innenpolitisch sorgt die scharfe Abrechnung des Oberösterreichers mit seiner Partei und dem amtierenden Kanzler weiter für Wirbel. So konterte etwa ÖVP-Staatssekretärin und Listenzweite bei der EU-Wahl, Karoline Edt­stadler, den Angriffen: „Wie er darauf kommt, dass Österreich auf dem Weg in eine ­autoritäre Demokratie ist, verstehe ich überhaupt nicht. Das stimmt einfach nicht.“

Zuvor hatte ihm schon Ex-VP-Chef Josef Pröll „gekränkte Eitelkeit“ vorgeworfen und Ex-VP-Chef Michael Spindel­egger erklärt: Die Ablöse Mitterlehners durch Kurz sei keine Intrige, sondern „die Rettung der ÖVP“ gewesen.

Video zum Thema: Mitterlehner-Buch: Abrechnung mit ÖVP
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten