Cobra schützt Pärsidenten

Facebook-Hetze gegen Van der Bellen

Artikel teilen

Nach dem knappen Wahlsieg von Van der Bellen gehen im Netz die Wogen hoch.

Er sei „grünes Gift“, ein „Kommunist“, ein „H…sohn“, ein „Schwein…“ – nach dem Fotofinish-Finale der Bundespräsidentenwahl vom Montag wird in den sozialen Medien massiv gegen Alexander Van der Bellen gehetzt. Besonders Facebook – und hier die Seiten von Norbert Hofer, der FPÖ und dessen Parteichef HC Strache – werden von geschmacklosen Anfeindungen regelrecht überschwemmt.

© Facebook
Facebook-Hetze gegen Van der Bellen

© Facebook
Facebook-Hetze gegen Van der Bellen

Der designierte Bundespräsident sei ein „alter Greis“, schreibt ein User, Van der Bellen nichts weiter als ein „kranker, alter Mann“, findet ein zweiter.

Empörend: Auch Aufruf zu 
Anschlägen auf Facebook

Andere nennen den neuen Präsidenten „Dodel“, „Kreatur“, „Volksverräter“. Sogar die Privatadresse des designierten Bundespräsidenten soll kurzfristig mit dem Aufruf zu „Anschlägen“ auf Facebook gepostet worden sein.

© Facebook
Facebook-Hetze gegen Van der Bellen

© Facebook
Facebook-Hetze gegen Van der Bellen

Das Ganze artete derart aus, dass sich FPÖ-Chef Strache einschaltete, von „unangemessenen Kommentaren“ auf seiner Seite sprach und eine „Abrüstung der Worte“ forderte.

Zudem sorgt eine Petition mit dem Titel „Ich erkenne Van der Bellen als meinen Präsidenten nicht an“ im Netz für Wirbel. Bis gestern Nachmittag hatte sie 21.000 Unterstützer!

D. Müllejans

Cathy findet VdB "zum Kotzen"

„Ich muss kotzen“, kommentiert Cathy Lugner die Stichwahl und wittert Wahlbetrug.

Gar nicht fein äußert sich eine prominente Kritikerin des Wahlsiegers Alexander Van der Bellen. „Ich muss kotzen“, schrieb Cathy Lugner nach Bekanntgabe des Ergebnisses auf Facebook.

© Facebook
Facebook-Hetze gegen Van der Bellen

Die Blondine, die mit ihrem Ehemann Richard als „First Lady“ in die Hofburg einziehen wollte, witterte angesichts des knappen Resultats Wahlbetrug: „Die Auszählung ging fix nicht mit rechten Dingen zu“, schreibt sie. Bereits während des Wahlkampfs hatte sie gegen Van der Bellen gewettert.

Cathy zweifelt an Van der Bellens Glaubwürdigkeit

Nachdem VdB in ÖSTERREICH ausweichend auf die Frage geantwortet hatte, ob er noch Mitglied der Grünen sei, lästerte die Deutsche: „Wenn man als Professor nicht weiß, ob man Parteimitglied ist oder nicht, dann frag ich mich, wie glaubwürdig ist man.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo