Faymann beriet sich mit Dichand

ÖBB-Inseratenaffäre

Faymann beriet sich mit Dichand

Der Ex-Krone-Herausgeber soll die Kampagne vorgeschlagen haben.

Bundeskanzler Werner Faymann soll bei seiner Einvernahme bei der Staatsanwaltschaft zur Inseraten-Affäre im Februar erklärt haben, dass er die umstrittene Kampagne zu den ÖBB mit dem ehemaligen Herausgeber der Kronen Zeitung, dem inzwischen verstorbenen Hans Dichand, eingefädelt habe. Das angeschlagene Image der ÖBB sei ihm ein Anliegen gewesen, zitiert die Tiroler Tageszeitung aus Faymanns Aussage. Darüber habe er sich u. a. mit Hans Dichand unterhalten – der habe ihm dann die entsprechende Kampagne vorgeschlagen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten