strache

Blaue Kandidaten

FPÖ-Liste fast ohne Frauen

FPÖ-Parteichef Heinz Christian Strache hat am Dienstag die Liste für die Nationalratswahl präsentiert - vorwiegend mit männlichen Kandidaten.

Die FPÖ tritt bei der Nationalratswahl erneut mit einer männerdominierten Bundesliste an. Auf den ersten zehn Plätzen stehen nur zwei Frauen – die Abgeordnete Dagmar Belakowitsch-Jenewein auf Platz zwei hinter Parteichef Strache und die Tirolerin Carmen Gartelgruber auf Platz acht. Strache hoffte gestern aber auf eine Versechsfachung des weiblichen FP-Anteils im Nationalrat nach der Wahl – von einer auf sechs Frauen.

Klement degradiert
Bei der Listenerstellung degradiert wurde indes der stellvertretende FPÖ-Chef Karl-Heinz Klement. Er wurde auf der Kärntner Landesliste von Platz eins auf den chancenlosen vierten Rang zurückgereiht. Er hatte sich zuletzt mit frauenfeindlichen und homophoben Äußerungen hervorgetan. Blaues Wahlziel ist es übrigens, die Zweidrittel-Mehrheit von SPÖ und ÖVP zu brechen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten