FPÖ-Mandatar randalierte am Kebab-Stand

Prozess

FPÖ-Mandatar randalierte am Kebab-Stand

Artikel teilen

Der ehemalige Gemeinderat wird wegen Sachbeschädigung angeklagt.

Ein ehemaliger FPÖ-Gemeinderat, der im November bei einem Kebapstand randaliert haben und auf Polizisten losgegangen sein soll, muss sich am 16. Jänner vor dem Landesgericht Steyr wegen Sachbeschädigung und versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten. Der Kommunalpolitiker Andreas Lehner hatte nach dem Vorfall auf sein Mandat verzichtet und die Parteimitgliedschaft ruhend gestellt.

Bei einem Kirtag in Adlwang (Bezirk Steyr-Land) soll der Mann mit einem Kebap-Verkäufer über das Schächten von Tieren in Streit geraten sein. Im Lauf der Auseinandersetzung soll er auf den Essensstand eingeschlagen und die Scheibe zertrümmert haben. Als Zivilpolizisten einschritten, sei er auch auf diese losgegangen, so der Vorwurf. Ein Urteil ist für den 16. Jänner vorgesehen. Der Strafrahmen beträgt bis zu drei Jahre Haft.

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo