Waldhäusl

Job-Eklat weil er seine Frau beschäftigte

FPÖ will Skandal-Landesrat Waldhäusl längst loswerden

Artikel teilen

Landesrat Gottfried Waldhäusl setzt im Büro auf Family Business, die Partei tobt. 

St. Pölten. Der Ärger ist groß. Hinter verschlossenen Türen rauchen die Köpfe der Freiheitlichen in Niederösterreich. FPÖ-Asyl-Landesrat Gottfried Waldhäusl ist schon länger isoliert. Unter anderem hätte NÖ-FPÖ-Chef Udo Landbauer selbst gerne den Posten als Landesrat. Offiziell bestätigt wird natürlich nichts.

Job für Gattin. Spätestens seit ÖSTERREICH aufgedeckt hat, dass Waldhäusl seine eigene Ehefrau Cindarella in seinem Büro in der nö. Landesregierung beschäftigt, will ihn die Partei austauschen. Der Job für die Gattin wäre nur auf Bundesebene verboten, saubere Verhältnisse schauen aber anders aus.

Amtsmissbrauch-Prozess. Führt der Skandal um den Job der Gattin nicht zum Rücktritt, läuft noch der Amtsmissbrauchs-Prozess (es gilt die Unschuldsvermutung) wo das Urteil noch aussteht. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo