Doch kein Polit-Comeback

Riesen-Wirbel: Hofburg-Kandidatur von Stronach ist Fake

Stronach-Anwalt Krüger bestätigte auf oe24.TV: 'Kandidatur ist Fake"

Diese Meldung sorgte am Dienstag für großen Wirbel: Frank Stronach, der 2012 mit dem "Team Stronach" in die heimische Politik eingestiegen war und dieses Projekt nur wenige Jahre später wieder beendet hatte, sollte am Mittwoch seine Absicht zur Kandidatur auf einer Pressekonferenz verkünden. "Frank Stronach ist zurückgekehrt, um das Land zu erneuern", hieß es in der Einladung zur Vorstellung des "Zukunfsteams".

Tagespresse steckt hinter Fake-Meldung

Die Kandidatur stellte sich aber wenig später als Falschmeldung heraus, die vom Satireprojekt "Die Tagespresse" in Umlauf gebracht wurde. Stronach-Anwalt bestätigte dies auf oe24.TV: "Die Kandidatur ist ein Fake. Ich kann ausschließen, dass Frank Stronach bei der Hofburg-Wahl antreten wird."

Da es aber ersichtlich sei, dass es sich um ein Fake handelt, glaubt Stronach-Anwalt Krüger nicht, dass rechtliche Schritte erhoben werden. "Es ist für mich ein erkennbares Satireprojekt, hinter dem 'Die Tagespresse' steckt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten