Hahn ist 
EU-Krisen-
Manager

Junckers EU-Team

Hahn ist 
EU-Krisen-
Manager

Ein britischer Euroskeptiker soll Finanzen machen, Hahn erhält ein brisantes Themenfeld.

Der Luxemburger EU-Präsident Jean-Claude Juncker stellte am Mittwoch sein neues 27-köpfiges Team vor, darunter neun Frauen . Er nominierte sieben Vizepräsidenten, erster Vizepräsident wird Frans Timmermans (Niederlande). Wie erwartet ist Italiens Federica Mogherini neue EU-Außenbeauftragte. Aber: Der Brite Jonathan Hill, ein bekennender Euroskeptiker, verantwortet künftig überraschend den wichtigen Bereich Finanzen. Hill ist der Vertrauenskandidat von Briten-Premier David Cameron, soll die Bankenmetropole London vertreten.

Doch nicht Soziales
Der Österreicher Johannes Hahn (ÖVP), bisher Kommissar für Regionalpolitik, ist für das Ressort Nachbarschaft und Erweiterung zuständig. Hahn übernimmt ein brisantes Themenfeld, fallen doch der Krisenherd Ukraine und die Betreuung der Beitrittsländer am Balkan in seine Verantwortung. Hahn: „Ich fühle mich geehrt für das Vertrauen, das mir in diesem wichtigen Feld entgegengebracht wird.“ Kanzler Werner Faymann (SPÖ) kämpfte zuerst dafür, dass Hahn Soziales erhält, zog aber den Kürzeren.

(prj)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten