Haiders letzter Getreuer kämpft um Amt

Stichwahl in Klagenfurt

Haiders letzter Getreuer kämpft um Amt

Haiders Ex-Tennislehrer will sein Amt als Bürgermeister unbedingt behalten.

Christian Scheider (FPÖ, früher BZÖ) muss um sein Bürgermeisteramt zittern. So wie in ganz Kärnten büßten auch in der Landeshauptstadt Klagenfurt die Blauen bei der Gemeinderatswahl heftig Stimmen ein. Scheiders Partei verlor 13,61 Prozentpunkte am Sonntag, und auch in der Direktwahl verlor der Haider-Intimus deutlich – schaffte er 2009 in der ersten Runde noch 40 Prozent der Stimmen, musste er sich diesmal mit 31 % zufriedengeben – und kämpft jetzt um seine Wiederwahl.

SPÖ-Gegenkandidatin will Bürgermeisterin werden
Scheider hat allen Grund zur Sorge, seine Konkurrentin, SPÖ-Kandidatin Marie-Luise Mathiaschitz, kam auf 30 %, ist also nur knapp hinter ihrem blauen Gegner. Und Mathiaschitz hat ein ordentliches Stimmenplus im Rücken – ihre SPÖ gewann über sieben Prozentpunkte dazu.

Scheider zeigt sich gegenüber ÖSTERREICH trotzdem siegessicher: „Ich gehe davon aus, dass ich gewinnen werde“, sagt er. Der intensive Wahlkampf geht jetzt also weiter – am 15. März ist die Stichwahl zwischen ihm und Mathiaschitz.

(pli)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten