Heer 60.000 Stunden im Hilfs-Einsatz

Unterstützungseinsätze

Heer 60.000 Stunden im Hilfs-Einsatz

Heer half mit Behelfs­brücken, Sicherungen und Flugstunden aus.

Stolze Bilanz: 258 Mal ist das Bundesheer im Vorjahr für Unterstützungsleistungen angefordert worden. Damit wurden rund 60.600 Arbeitsstunden geleistet. Im Gegensatz zu Assistenzleistungen dienen Unterstützungsleistungen nicht der unmittelbaren Gefahrenabwehr. Es geht etwa darum, dass Pioniere bei einer ­Brückensanierung für eine Gemeinde eine Ersatzbrücke errichten.

Auch Heeres-Piloten ­waren in diesem Zusammenhang im Einsatz, 330 Flugstunden wurden insgesamt verzeichnet. Die Pioniere des Heeres rückten 37 Mal aus.
Der bekannteste Unterstützungseinsatz: Jedes Jahr helfen Soldaten dabei, die Piste des Hahnenkammrennens in Kitzbühel zu präparieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten