Hofer: "Van der Bellen ist auch mein Präsident"

Distanz zu Vilimsky

Hofer: "Van der Bellen ist auch mein Präsident"

FPÖ-Verkehrsminister Hofer distanziert sich von Vilimsky Aussagen gegen Juncker - VdB sei "Präsident für alle Österreicher".

Causa Vilimsky. FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer distanziert sich von den Aussagen seines Parteikollegen Vilimsky gegenüber Juncker. Harald Vilimsky sorgte für Aufregung, weil er EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Trunkenheit beim Nato-Gipfel-Auftritt vorwarf. Hofer ging auf die Vorwürfe im ZiB2-Interview gar nicht erst ein und sagte, er werde als Minister keine persönlichen Angriffe machen. Er werde ihn nicht kritisieren. 

Zurückhaltung hat sich Norbert Hofer auch im Umgang mit dem Bundespräsidenten vorgenommen. Er werde den Bundespräsidenten nicht kritisieren, weil das ein Zeichen von Wehleidigkeit wäre. Auf die Frage, ob Van der Bellen auch sein Bundespräsident sei, meinte er: "Er ist ein Bundespräsident für alle Österreicher." Vilimsky stellte dies kürzlich erst in Abrede. Ob VdB auch Hofers Präsident sei? Hofer antwortet: "Ja."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten