NOrbert Hofer

Politik

Hofers Gartenmauer für 18.000 Euro?

FPÖ zahlte Sicherheitsmauer für Norbert Hofer – was der Bau gekostet hat.

Aufreger. Die ÖSTERREICH-Story über den Gartenzaun von FPÖ-Chef Norbert Hofer bewegt das Land. Fotos zeigen: Es handelt sich eigentlich um eine Gartenmauer, die sein Haus in Pinkafeld von der Straße abschirmt. Nur dieser Teil wurde im Präsidentschaftswahlkampf entlang der Straße hochgezogen und „aus Sicherheitsgründen“ von der FPÖ bezahlt. Hofer selbst soll damals nicht davon begeistert gewesen sein und beklagte den Verlust seiner Thujen.

Nicht bekannt ist, wie viel der Bau der Mauer gekostet hat. Jedenfalls ist sie circa zwei Meter hoch und 40 Zentimeter breit, aus Beton und durch ein Einfahrtstor unterbrochen. Geschätzte Länge: 20 Meter.

Experte schätzt Mauer auf 18.000 Euro

Expertenschätzung. Ein Experte aus dem Bauwesen schätzte die Kosten auf rund 15.000 Euro ohne Mehrwertsteuer (je nach Bauart) – macht brutto 18.000 Euro. Bekannt ist nämlich nicht, ob Fertigteile zum Einsatz kamen.

Die FPÖ wollte auf Anfrage keine Auskunft geben. Alles liege derzeit zur Prüfung unter Verschluss.

ÖSTERREICH-Story als Hit der "Tagespresse"

Satireformat springt auf Gartenzaungeschichte von ÖSTERREICH auf.

Kultig. „Spesenaffäre weitet sich aus: Hofers Gartenzaun verdient 11.000 Euro“, titelte das Satire-Onlinemagazin Die Tagespresse am Freitag und sorgte damit für einen Lach-Hit im Internet. „Die Partei spricht von ‚normalen‘ Ausgaben. Der Zaun schweigt zu den Vorwürfen“, heißt es im Artikel weiter. Der Zaun verfüge über ein Spesenkonto für Grill-Delegationen und Abwehr von „links-autonomen Tauben“ …