Hypo-U-Ausschuss: Der Fahrplan

Wien

Hypo-U-Ausschuss: Der Fahrplan

Die Zeugenbefragungen im Hypo-U-Ausschuss starten am Mittwoch nach Ostern.

Jetzt steht der Fahrplan für den Hypo-U-Ausschuss fest: Die sechs Parteien einigten sich auf 58 Termine bis Ende 2016 (siehe Tabelle). Sieben zusätzliche Termine werden „bei Bedarf in Aussicht genommen“, heißt es in dem Papier, das ÖSTERREICH vorliegt.

Der Startschuss fällt am 8. April. Für die ersten drei Termine wurden bereits Zeugen von der Nationalbank und der Finanzmarktaufsicht sowie Kommissäre geladen.

Themen. Der U-Ausschuss beschäftigt sich mit drei Komplexen: die unterlassene Aufsicht in der Kärntner Zeit der Hypo, die Notverstaatlichung 2009 und die (verzögerten) Entscheidungen ab 2009. Für jedes Sachthema haben die Parlamentsparteien etwa ein Drittel der Zeit eingeplant.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten