Ibiza-U-Ausschuss: Kathrin Glock kommt am Dienstag

Unternehmerin eigentlich für Videobefragung

Ibiza-U-Ausschuss: Kathrin Glock kommt am Dienstag

Nach einer Beugestrafe wegen Nichterscheinens reist Ehefrau von Gaston Glock an.

 

Der Ibiza-U-Ausschuss geht nach der Weihnachtspause am Dienstag in seine zweite Halbzeit. Kathrin Glock wird – nach einer Beugestrafe – als Auskunftsperson zur Verfügung stehen. Die Ehefrau des Waffenproduzenten Gaston Glock, der als angeblicher Parteispender von Ex-Vizekanzler und -FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im Video genannt wird, soll in einem Extraraum im Camineum befragt werden.

Reaktion

Auf Facebook meldete sich die Unternehmerin jetzt erstmals selbst zu Wort und stellt klar: „An alle, die meine Ladung zum Ibiza-Untersuchungsausschuss nur aus der Presse kennen: Ich bin jederzeit bereit – und war auch in der Vergangenheit immer bereit –, anlassgerecht vor dem Untersuchungsausschuss auszusagen, da es mir ein Bedürfnis ist, mit Unwahrheiten aufzuräumen.“

Sie habe nur mehrmals darum gebeten, per Videokonferenz befragt zu werden, da ihr Ehemann 91 Jahre alt ist und daher Risikopatient. Doch das wurde abgelehnt. „Ich werde das gesundheitliche Schicksal meines Mannes und von mir in die menschliche Verantwortung der geschätzten Frauen und Herren Abgeordneten legen, obwohl ich nach wie vor der Ansicht bin, dass eine Einvernahme per Videokonferenz die beste und verfassungsrechtlich gebotene Variante ist.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten