Kopie von Zelte Salzburg

Asyl

Immer mehr Flüchtlinge in Zelten

Über 1.800 Personen sind derzeit im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen.

Im Laufe des Montags sollen weitere Flüchtlinge aus den Erstaufnahmezentren in die kürzlich aufgestellten Zeltstädte bzw. das Ersatzquartier in Wien Erdberg überstellt werden. Aktuell sind in Thalham 72, in Linz 53 und in Salzburg 36 Personen in Zelten untergebracht, hieß es aus dem Innenministerium.

Drei Zeltlager
Am Montag sollen weitere Asylwerber in die drei Zeltlager gebracht werden. Wie viele Personen es genau sind, das stand zu Mittag noch nicht fest. Die Vorbereitungen hierzu laufen, erklärte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck.

Er betonte, dass es sich auch beim Quartier in Wien Erdberg, wo derzeit 152 Personen untergebracht sind, um eine "Ersatzlösung" handelt: "Je früher die Bundesländer Quartiere schaffen, desto früher kann man das Ersatzquartier schließen." Man habe "kein Interesse", dieses Quartier auf Dauer einzurichten. Peter Hacker, Geschäftsführer des Fonds Soziales Wien, hatte sich am Sonntag vehement gegen die dort theoretisch mögliche Unterbringung von 600 Flüchtlingen ausgesprochen.

Viele Asylanträge
Das Innenministerium verwies einmal mehr auf die hohe Zahl der Asylanträge. Demnach waren es am vergangenen Freitag 224, am Samstag 179 und am Sonntag 190. Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen halten sich laut Grundböck derzeit über 1.800 Personen auf.

Was die Standorte für die geplanten neuen "Verteilerzentren" betrifft, sei man "im Gespräch", so Grundböck. Das Ministerium gehe davon aus, dass es diese mit Umsetzung des Fremdenrechtspakets im Sommer geben wird.

VIDEO: Zeltstädte für Flüchtlinge



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten