Knalleffekt nach FPÖ-Eklat

Ingrid Thurnher schmeißt "Im Zentrum" hin

Nach FPÖ-Eklat: TV-Star verlässt die Talkshow und geht zu ORF III.

Jahrzehntelang war sie die Info-Lady des ORF, seit zehn Jahren moderierte sie sonntagnachts den Polit-Talk Im Zentrum – jetzt gibt Ingrid Thurnher die Sendung ab. Offiziell gibt’s vom ORF noch kein Statement, doch Insider bestätigen gegenüber ÖSTERREICH: „Es ist fix. Spätestens zum Jahreswechsel ist es so weit.“

Chefredakteurin

Thurnher wechselt zum Schwestersender ORF III und wird dort die Chefredaktion von Christoph Takacs übernehmen, der als ORF-Landesdirektor nach Salzburg geht.

Blauer Terror

Hintergrund der spektakulären Entscheidung: Thurnher zieht sich entnervt zurück, weil ihr der Terror der FPÖ-Fans zu viel geworden war. Seit dem „Tempelberg“-Eklat beim TV-Duell Van der Bellen gegen Hofer war sie mit Hass-Postings und sogar Morddrohungen überhäuft worden.

Die Nachfolgerin soll möglichst rasch, eventuell schon heute, bekanntgegeben werden: Heiße Favoritin ist Susanne Schnabl, bekannt von den Sommergesprächen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten