Kaum Vertrauen in Korruptions-Ausschuss

Umfrage

Kaum Vertrauen in Korruptions-Ausschuss

Dem eben eingesetzten Korruptions-U-Ausschuss trauen nur 19 Prozent etwas zu.

Am Freitag ist der lange diskutierte Korruptions-U-Ausschuss gestartet – doch nur eine kleine Minderheit der Österreicher glaubt, dass Skandale rund um die Buwog oder die Telekom durch Moser, Pilz und Co. im Ausschuss geklärt werden. Laut einer brandaktuellen ÖSTERREICH-Gallup-Umfrage rechnen nur 19 Prozent der Befragten damit, dass im Ausschuss wirklich Licht in die größten Skandale der letzten Jahre kommt – sage und schreibe 81 % sind sicher: Die Affären werden nicht aufgeklärt.

Interessant: Die Anhänger der FPÖ sind besonders skeptisch. Nur 3 % glauben an eine volle Aufklärung – die FPÖ aber auch die ÖVP sind von den meisten Affären der schwarz-blauen Ära betroffen. Bei den ÖVP-Anhängern rechnen immerhin 17 % mit einem Erfolg des Ausschusses.

Doch selbst die Anhänger der Grünen, die sich beim Korruptionsthema besonders stark machen, sind eher skeptisch: Nur 13 % rechnen mit völliger Aufklärung; vergleichsweise optimistisch sind die SPÖ-Anhänger (38 %) sowie die Fans des BZÖ, die zu 35 % damit rechnen, dass der U-Ausschuss nicht nur eine Schlammschlacht wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten