Kern lieferte Pizza im Dienstwagen

Neues Hoppala bei SPÖ-Werbe-Aktion

Kern lieferte Pizza im Dienstwagen

Die Pizza-Werbe-Aktion von Kanzler Christian Kern geht immer mehr nach hinten los.

Es sollte der Werbe-Coup des Frühlings werden – Christian Kern besucht als Pizza-Bote Menschen wie du und ich. Das von der SPÖ produzierte Video wurde inzwischen mehr als eine halbe Million Mal geteilt – doch die Aktion geht immer mehr nach hinten los.

So outete ÖSTERREICH einen der Pizza-Konsumenten als Beamten im Sozialministerium – der zu allem Überfluss ein (kleiner) SPÖ-Funktionär ist. Der Mann wurde zwar nicht vorinformiert, wer da die Pizza anliefert. Dafür war er umso erfreuter, als er Kerns ansichtig wurde – bei einem „Nicht-SPÖler“ wäre der Effekt wohl nicht so erfreulich gewesen.

Am Freitag wurde der nächste Fauxpas bekannt: Kern schritt zwar mit den Pizzen allein durch die Wohnanlage – angereist ist er aber nicht per (Pizza-)Moped. Wie die SPÖ-Bundesgeschäftsstelle bestätigte, war die Pizza mit dem Kanzler-Dienstauto geliefert worden. Das ist zwar durchaus rechtens – Kern bezahlt ja monatlich mehr als 6.000 Euro für die private Nutzung des Mercedes Vito. Die Optik ist aber alles andere als gut.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten