Kinderpartei Alexander Krasser

Partei nennt sich "ARGUS"

Kinderpartei tritt bei Nationalratswahl an

'Wir treten aus tiefer, persönlicher Überzeugung als Partei für Kinder, Jugendliche und Menschlichkeit an!'

Am 25. Juli stellt Parteigründer Alexander Krasser seine neue "Kinder-Partei", mit der er bei der Nationalratswahl antritt, vor. Die künftigen Abgeordneten der neuen Partei "ARGUS" wären bereit, für das Durchschnittsgehalt der Österreicher/-innen (Euro 2.360.- brutto) ihr Mandat im Parlament auszuüben. Die Differenz auf  Euro 8.930.- brutto (dzt. übliches Nationalratsgehalt) wird an soziale Jugend- und Kinderbetreuungsstellen gespendet!
 

Schwerpunktthemen der Kinder-Partei

Krasser fordert mit seiner "Kinderpartei" ein eigenes Ministerium für die Anliegen, den Schutz und die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Ebenso wie eine bundesweite Betreuung und Fördermaßnahmen durch dieses Ministerium von über 100.000 legasthenen Schülerinnen und Schülern in Österreich.
 
Außerdem will er die Abschaffung der Zentralmatura: Ein positives AHS- oder BHS-Abschlusszeugnis mit zukunftsorientierter Ausbildung attestiert stattdessen die Uni-Reife.
 
"Mit ARGUS-Augen werden wir auf mehr Verantwortungsbewusstsein im Parlament achten und darauf, dass Österreich nicht verkauft wird!", sagt Krasser zu seinem Vorhaben. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten