Lieferung im Voraus

Kurz: Tiroler Bezirk Schwaz soll durchgeimpft werden

Schwaz erhält als Pfizer- und EU-Forschungsregion 100.000 Impfstoffe.

Schwaz. So viele Südafrika-Mutationsfälle wie im Bezirk Schwaz gibt es offenbar europaweit nicht. Daher wird der gesamte Tiroler Bezirk nun zur EU-Forschungsregion deklariert und wird dafür von EU-Kommission und Pfizer-Biontech 100.000 zusätzliche Impfdosen erhalten. Damit sollen alle Bürger aus Schwaz (mit Hotspot Zillertal) ab kommender Woche durchgeimpft werden.
 
„Das ist unsere Chance, die Variante im Bezirk Schwaz auszulöschen“, meinte gestern Kanzler Sebastian Kurz. Das ist freilich auch das Interesse der gesamten EU. Bekanntlich haben Deutschland und Italien de facto die Grenzen zu Tirol abgeriegelt. Daher kommt es dort jetzt neben dem Impfprogramm auch zu einer Ausreisetestpflicht.
 

Wien impft Ältere mit AstraZeneca, Johnson & Johnson kommt

 
Neuerungen. Wien hat da­für nun erklärt, Schmerzpatienten über 65 Jahren auch mit AstraZeneca impfen zu lassen, damit diese schneller geimpft werden können.
Am 11. März soll wiederum die EMA den US-Impfstoff Johnson & Johnson zulassen. Dieser soll ab ­April über 50.000 Dosen die Woche liefern.
 
 
Video zum Thema: Bundesregierung zur aktuellen Corona-Lage
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten