Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Krebs

Ministerin Oberhauser wieder im Spital

Gesundheitsministerin wurde heute wieder stationär aufgenommen.

Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) ist aufgrund einer Wundinfektion nach einer Operation kurzfristig wieder im Krankenhaus. Das teilte sie auf ihrer Facebook-Seite am Mittwoch mit.
 

Bei Oberhauser war schon im Februar 2015 Unterleibskrebs diagnostiziert worden. Damals unterzog sich die studierte Ärztin einer Operation und einer monatelangen Chemotherapie.

Selbstbewusst trug Oberhauser eine Glatze und verzichtete auf Perücken. Und weil sie „die Kontrolle“ haben wolle, postete sie auch ihren jeweiligen Krankheitsverlauf auf Facebook. Tausende fühlten mit der Ministerin mit und sandten immer wieder Genesungswünsche. Ende Juli sind bei Oberhauser wieder Krebszellen entdeckt worden – der Kampf geht weiter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten