Ministerium zahlt 20.000 € an Bachblüten-Expertin

Personaltrainerin: "Ich verkaufe auch Häuser"

Ministerium zahlt 20.000 € an Bachblüten-Expertin

Artikel teilen

Die Firmenchefin ist vielseitig: Eva S. bietet Personaltrainings an, sie ist aber auch Expertin für Bachblüten und Kinesiologie. Das Innenministerium hat sie im Vorjahr für 19.867 € angeheuert.

Die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des Abgeordneten Nikolaus Scherak (NEOS) zu den verschiedensten Ausgaben des Innenministeriums im Vorjahr lieferte einige interessante Details: So ist den Tabellen zu entnehmen, dass im Zeitraum der Übergangsregierung auch ein Personaltraining für das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl bestellt worden ist. Eva S. verrechnete dafür 19.867,31 €.

Personaltraining und Bachblüten

Die NEOS finden das "höchst sonderbar", dass eine Humanenergetikerin, die Kinesiologie - also ein pseudomedizinisches Verfahren - betreibt, einen Auftrag vom Innenministerium erhalten hat. Außerdem wäre die Personaltrainerin auch laut ihrer Firmen-Homepage eine Expertin für Bachblüten-Behandlungen, und das erinnere "doch sehr an den Hokuspokus mit dem Energieschutzring beim Krankenhaus Nord", meint der NEOS-Abgeordnete.

"Ich bin eben vielseitig", kontert darauf Eva W. im Gespräch mit oe24. Sie sei ausgebildete Personaltrainerin, und sie hätte eben auch Interesse an Bachblüten und Kinesiologie. Zitat: "Und sie können auch Häuser bei mir kaufen, weil ich handle mit einer meiner Firmen auch mit Immobilien." Beim Innenministerium hätte Eva S. ganz konkret ein Personaltraining abgehalten, die Schwerpunkte lagen bei Konflikt- und Zeitmanagement. Die Unternehmerin sagt, sie macht das auch für das Justizressort - und schimpft: "Die schulden mir noch immer 4500 €."

RS

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo