Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Jetzt reicht's"

Muezzin in Wien: Strache polarisiert mit neuem Video

'Jetzt reicht's!' HC Strache zeichnet ein äußerst düsteres Bild der Stadt Wien.

Für Heinz-Christian Strache und seiner neuen Liste geht es um alles. In der aktuellen Research-Affairs-Umfrage kommt der ehemalige FPÖ-Chef auf 5 % und würde damit den Einzug in den Gemeinderat ganz knapp schaffen. In den restlichen vier Wochen versucht man nun, so viele Wähler wie möglich zu mobilisieren.
 
Pünktlich zum Jahrestag der Türken-Befreiung 1683 veröffentlichte das Team Strache deshalb auch einen neuen Wahl-Spot. Dabei zeichnet man ein düsteres Bild der Stadt Wien unter der rot-grünen Regierung: „Unsere Wiener wurden zur Minderheit in der eigenen Stadt, unsere Kinder mit deutscher Muttersprache in den Wiener Schulen marginalisiert, die sozialen Gemeindebauten in den Händen von Migranten. Hohe Kriminalität in vielen Bezirken, importierte Kulturkonflikte, ausländische Bandenkriege, Messerstechereien an der Tagesordnung, die schleichende Islamisierung schreitet immer schneller voran, dadurch auch steigender Antisemitismus.“
 
Der ehemalige Vizekanzler sitzt dabei besorgt in einem Cafè. Als man dann im Hintergrund auch noch einen Muezzin hört, steht Strache erbost auf: „Jetzt reicht’s! Wien benötigt wieder einen starken HC Strache, der sagt, was Sache ist und seinen originalen Weg fortsetzt.“
 
Video zum Thema: Strache auf Sicherheits-Tour in Wien
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten