Nach "Neger & Schwuchteln"-Sager: IKG fordert Rücktritt

FPÖler mit rassistischen Aussagen

Nach "Neger & Schwuchteln"-Sager: IKG fordert Rücktritt

Israelitische Kultusgemeinde: "Bei Homophobie und Rassismus ist Ermahnen zu wenig".

Der Israelitischen Kultusgemeinde ist die Ermahnung seitens der Parteispitze als Reaktion auf den homophoben und rassistischen Ausritt des Amstettener FPÖ-Stadtrats Bruno Weber zu wenig: "Ein Rücktritt ist fällig", meinte IKG-Präsident Oskar Deutsch am Donnerstag, und zwar "ohne Rückkehrrecht". Antisemitismus, Rassismus und Homophobie seien "keine 'Meinung'", sondern "ein Verbrechen an der Menschlichkeit".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten