Schweine - Unsere Tiere - Tierschutz-CH - Vollspaltenböden - Sendung 09062019

Liste Jetzt bringt Anträge ein

Neue Chance für Gesetz gegen Schweine-Qual

Die FPÖ hatte die Anträge für mehr Tierschutz vergangene Woche abgelehnt.

Gesetzesanträge für das Verbot von betäubungsloser Ferkelkastration, dem Schreddern von männlichen Kücken und Vollspaltenböden in der Schweinemast bringt die Tierschutzsprecherin der Liste Jetzt, Daniela Holzinger, im Juli erneut ins Parlament.

Im Plenum vergangene Woche waren die Anträge noch abgeschmettert worden. Die SPÖ war zwar mitgegangen, die FPÖ stimmte aber dagegen. Darüber war auch die FPÖ-Bundestierschutzbeauftragte Philippa Strache schwer verärgert – ÖSTERREICH berichtete. „Schade um diese Chance, aber im Juli gibt es eine erneute Chance“, sagte sie.

Holzinger führt nun erneut Gespräche mit der FPÖ, um das Tierleid doch noch gesetzlich zu verhindern: „Das Geschäft mit der Missachtung des Tierwohls muss endlich aufhören!“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten