helm

Vorreiter

NÖ beschließt Skihelmpflicht für Kinder

Das schwarze Bundesland hatte es deshalb so eilig, damit das Gesetz zu den Osterferien schon in Kraft ist.

Die Skihelmpflicht für Kinder wurde in Niederösterreich rasch umgesetzt. In der Landtagssitzung vom Donnerstag wurde die Ergänzung des NÖ Sportgesetzes beschlossen, damit sie spätestens ab den Osterferien in Kraft tritt.

Allein am vergangenen Wochenende passierten mehr als 14 schwere Unfälle auf Niederösterreichs Skipisten. "Da der Schutz unserer Kinder und Jugendlichen im Vordergrund stehen muss, wurde nun der Entwurf des Gesetzes für die Helmpflicht auf den heimischen Skipisten eingebracht", so der schwarze Klubchef Klaus Schneeberger.

Eltern und Lehrer in der Pflicht
Laut dem neuen Gesetz müssen die Erziehungsberechtigten bzw. Begleitpersonen sicherstellen, dass Minderjährige bis zum vollendeten 15. Lebensjahr beim Befahren von Skipisten einen Wintersporthelm tragen. "Das gilt auch für Lehrer, die mit Skigruppen unterwegs sind. Gerade sie sollten sowieso ein gutes Vorbild sein und immer einen Skihelm tragen", findet der Klubobmann.

Noch keine Sanktionen
Vorerst ist das neue Gesetz bis Mai 2012 befristet. Bis dahin findet eine Evaluierung statt, um eventuell zusätzliche gesetzliche Maßnahmen zu setzen. Laut Schneeberger wird vorerst auf Bewusstseinsbildung statt auf Strafen gesetzt: "Nur wenn viele Eltern weiterhin fahrlässig mit der Gesundheit ihrer Kinder umgehen, werden Sanktionen folgen."

Am Neujahrstag war der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus bei einem Skiunfall auf der Riesneralm (Bezirk Liezen) in der Obersteiermark schwer verletzt worden. Die Kollision des mit Helm fahrenden Politikers mit einer slowakischen Skifahrerin, die - ohne Helm - getötet wurde, sowie weitere schwere Unfälle auf heimischen Pisten lösten einmal mehr eine Diskussion um eine Helmpflicht für Skifahrer aus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten