Jeder Vierte rechnet 2012 mit Neuwahlen

ÖSTERREICH-Umfrage:

Jeder Vierte rechnet 2012 mit Neuwahlen

26 % glauben, dass Koalition an Schuldenbremse und Sparpaketen zerbricht.

Das Sparpaket stellt die Koalition aus SPÖ und ÖVP auf die Probe. Laut ­aktueller ÖSTERREICH-Gallup-Umfrage glauben immerhin 26 % (also jeder Vierte), dass es im kommenden Jahr Neuwahlen geben wird. Und das, obwohl Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und sein ÖVP-Gegenüber Michael Spindelegger versuchen, jeden Streit zu vermeiden. Immerhin: Bei 62 Prozent der Befragten zeigt dies Wirkung: Sie rechnen damit, dass die Koalition hält.

Sonntagsfrage: SPÖ voran
In der Sonntagsfrage liegen SPÖ und FPÖ leicht im Abwind, sie verlieren jeweils einen Prozentpunkt und erreichen 28 bzw. 26 %. Auffällig: Gerade Rot und Blau sind in den letzten Tagen mit Steuererhöhungsideen aufgefallen; die Wähler hören derlei offenbar gar nicht gern. Demgegenüber können sich ÖVP und BZÖ um jeweils ein Prozent verbessern, die Schwarzen kommen auf 24 %, die Orangen auf fünf Prozent. Beide wehrten sich zuletzt gegen Steuererhöhungen.

In der Kanzlerfrage hat ÖVP-Chef Spindelegger (17 %) FPÖ-Chef Strache (15 %) distanziert, klar vorne liegt mit 25 % SPÖ-Kanzler Werner Faymann.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten