Österreicher wollen mit 63 in Pension

Rente

Österreicher wollen mit 63 in Pension

Nur Hälfte würde auch länger arbeiten.

Kaum wer will bis zum gesetzlichen Pensionsalter von 65 Jahren (für Männer) arbeiten. Die Regierung versucht verzweifelt, das faktische Pensionsantrittsalter zu heben – doch die Österreicher planen nicht wirklich, später in Pension zu gehen. Durschnittlich mit 63 Jahren wollen sie sich aus der Arbeit verabschieden, Frauen bereits mit 61,4 Jahren.
Diese Zahlen wurden von der Statistik Austria erhoben. Besonders krass: Mehr als die Hälfte der Befragten würde auch dann nicht länger arbeiten wollen, wenn sie gesundheitlich in der Lage wären und es einen Job für sie gäbe. Nur 47,5 % wären dazu bereit. Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hat also Überzeugungsarbeit zu leisten.

Rentner-Chefs sind gegen Reform

„Keine waghalsigen Experimente bei den Pensionen.“ Reformfreude klingt anders. Aber genau das war die Grundaussage der neu gewählten Präsidenten des Seniorenrats Andreas Khol (ÖVP) und Karl Blecha (SPÖ). Sie sprachen sich auch gegen ein „Schlechtreden“ des Systems aus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten