ORF attackiert Innenminister Kickl

Willkommen Österreich

ORF attackiert Innenminister Kickl

Bei 'Willkommen Österreich' wurde der Innenminister durch den Kakao gezogen.

Die Komiker der ORF-Sendung „Willkommen Österreich“ hatten es am Dienstag auf Innenminister Herbert Kickl abgesehen. Kult-Moderator Peter Klien wurde dabei zu einem Interview mit Kickl, gespielt von Christoph Grissemann, geschickt.

„Mal schauen, ob sein Herz rechts schlägt, beginnt Klien den Clip, ehe er von Grissemann relativ harsch begrüßt wird. „Der selbst ernannte Komiker ist da. Wer hat gesagt, dass sie Platz nehmen sollen. Wo kommen wir da hin, wenn jeder Dahergelaufene sich mir nichts dir nichts ohne vorher abgeholter behördlicher Erlaubnis hinsetzt auf unseren schönen Fleck Erde? Dann haben wir keinen Rechtsstaat mehr.“

"Schlechter Gag, Freiheit weg"

Es entwickelt sich ein skurriles Gespräch, in dem so ziemlich jedes Klischee bedient wird. So wird beispielsweise mehrfach auf Kickls Körpergröße hingewiesen und der Innenminister auf seine gemeinsame Schulzeit mit Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig angesprochen. Immer wieder im Fokus auch der "linkslinke Rotfunk" ORF, der nun reformiert werden soll.  Am Schluss wird der Peter Klien schließlich „abgeführt“. Es wehe von nun an ein rauerer Wind am Küniglberg, so Kickl. "Schlechter Gag, Freiheit weg." 

Unterschiedliche Reaktionen

Der rund 5 Minuten lange Clip wurde bereits zigfach im Netz geteilt und bereits mehr als 60.000 Mal abgerufen. Während viele User über die Parodie lachen konnten, zeigten sich andere hingegen empört.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten