Bierpartei: So viele unterstützen Wlazny wirklich

Neue Zahlen

Bierpartei: So viele unterstützen Wlazny wirklich

Teilen

Nach dem Mega-Ansturm auf eine Versammlung der Bierpartei letzten Freitag, liegen nun auch die neuesten Mitglieder-Zahlen vor.  

20.000 neue Mitglieder oder 1,2 Mio. Euro. Dieses Ziel will die Bierpartei erreichen, um für den Nationalrat zu kandidieren. Erst letzten Freitag veranstaltete die Bierpartei ein Informations-Treffen, was sich über reges Interesse freuen durfte. Laut "BIER", so das offizielle Kürzerl der Partei, waren 1.500 Interessierte zur Veranstaltung gekommen. Ob sich der Ansturm auch in den neuen Mitgliedszahlen niederschlägt?

Zwar ist der extreme Zuwachs der ersten Wochen etwas abgeflacht, aber über immerhin 6.900 Unterstützer darf sich die Bierpartei mittlerweile freuen, erklärte eine "BIER"-Sprecherin gegenüber oe24. Vor knapp einer Woche waren es noch rund 6.000, ergibt also ein Plus von 900. Zuletzt waren es 4.000 neue Mitglieder und 2000 Unterstützer (Spenden).  Wie viel Geld damit bisher zusammengekommen ist, darüber hält sich die Partei bedeckt. Allein mit den neuen Mitgliedern sind es allerdings bereits rund 240.000 Euro, also genau 20 Prozent des gesteckten Ziels.

"BIER" steht nicht mehr für Bier 

Bierpartei-Chef und Musiker Dominik Wlazny zeigt sich über den Zwischenerfolg erfreut und verrät nebenbei, für was das Kürzel "BIER" nun steht: „Ich bin überwältigt von diesem Zuspruch aus ganz Österreich und möchte jeder und jedem einzelnen dafür danken. Es zeigt auch, dass aktives Mitreden und aktives Mitgestalten in Zeiten wie diesen gefragt sind. Für dieses aktive Mitreden stehen wir: BIER – Bin In Einer Reformbewegung. Der bisherige Zuspruch sowie das unglaubliche Engagement der Leute stimmen uns zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen!“ 

Als Frist für die Erreichung des Ziels nannte die Partei den 30. April. Es bleibt also noch reichlich Zeit - sofern im Herbst gewählt wird. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.