Lunacek

Es ginge auch ohne

Peinlich: Grüne fahren Dieselbus

Die Grünen starten gleich mal mit einem kleinen Klimaschutz-Fauxpas in den Wahlkampf.

Der Start von Ulrike Lunaceks Wahlkampf-Tour gestaltet sich holprig. Schuld ist der fahrbare Untersatz: Denn statt mit einem umweltfreundlichen E-Bus düst die grüne Spitzenkandidatin mit einem politisch unkorrekten Diesel-Bus durchs Land.

Dabei hätte es, wie ÖSTERREICH-Recherchen ergaben, einige Alternativen gegeben (s. rechts): Den VW Multivan, für den sich die Grünen entschieden haben, gibt es in gleicher Größe auch als Benziner für 67.000 Euro.

Dazu heißt es aus der Partei, dass die Grünen keine Autos kaufen wollen. Und bei ihrem Vermieter, wie auch bei anderen Anbietern, habe es den Benziner nicht gegeben. Im Übrigen sei der Diesel-Van immer noch umweltfreundlicher als ein größerer Benziner oder zwei Benzin-Pkws. (fis)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten