Politik-Insider

politik-insider

ORF plant (Mini-)Elefanten-Runde ohne Präsidenten

Wie schon 2010 werden die Herausforderer im ORF ohne den amtierenden Präsidenten diskutieren. 

Noch ist nicht hundertprozentig klar, wie viele Kandidaten um die Bundespräsidentschaft rittern. Zwar werden Amtsinhaber Alexander Van der Bellen und FP-Volksanwalt Walter Rosenkranz die 6.000-Unterschriften-Hürde für ein Antreten bei der Wahl am 9. Oktober sicher schaffen. Auch Bierpartei-Chef Marco Pogo. Blogger Gerald Grosz sowie MFG-Chef Michael Brunner dürfte das wohl gelingen.

© POLITIK-LIVE
Rosenkranz
× Rosenkranz

Herausforderer Rosenkranz, Pogo, Grosz und Brunner (v. l.).

Im ORF laufen trotzdem schon die Planungen für die Wahlberichterstattung und eines ist klar: Obwohl Van der Bellen wie seine Vorgänger erklärt hat, er werde nicht mit den Gegenkandidaten diskutieren – eine TV-Konfrontation wird es beim ORF sehr wohl geben: „Teil der Planung ist auch eine große Diskussionsrunde im Hauptabend“, heißt es am Kü­nigl­berg. Elefantenrunde kann man das wohl keine nennen – eher Baby-Elefanten.

Der ORF folgt damit dem Beispiel aus 2010 – damals hatte Heinz Fischer mit Hinweis auf die Würde des Amtes abgesagt. Im ORF lieferten sich Barbara Rosenkranz und Christen-Parteichef Rudolf Gehring eine langweilige Debatte...