Pröll & Sobotka sauer, weil Kern "auf Handys" schielt

Politik-Insider

Pröll & Sobotka sauer, weil Kern "auf Handys" schielt

In der Regierung ist ein skurriler Streit entbrannt.

Wie ÖSTERREICH berich­tete, geht es im Ministerrat mit Kanzler Christian Kern (SPÖ) bisweilen heftig zu. Auch diese Woche ist ein skurriler Streit entbrannt. Bei einem SPÖ-Event erzählt Kern frisch von der Leber weg, wie die Sitzungen ablaufen. Demnach würde ÖVP-Innen­minister Sobotka „mit einem Paten“ SMSen und fragen, „ob er zustimmen darf“. Kern meinte damit NÖ-Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP). Der ist „not amused“. Aus seinem Büro heißt es: „Durch das Scherzlein des Kanzlers wurde die Bevölkerung auf eine Tatsache hingewiesen: Der Kanzler schielt auf fremde Handys.“

Sobotkas Sprecherin weist Kern darauf hin, dass bei den von ihm angesprochenen Verhandlungen zur Ganztagsschule eine Abstimmung zwischen Bund und Ländern „erforderlich“ gewesen sei: „Wenn der Kanzler das noch nicht weiß, dass das notwendig ist, geben wir ihm gerne politische Nachhilfe.“ Und VP-General Peter McDonald twitterte: „Regierungschef sollte als Vorbild agieren. Spott schadet Regierung.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten