Salzburg wählt am 26. November einen neuen Bürgermeister

Nach Schaden-Rücktritt

Salzburg wählt am 26. November einen neuen Bürgermeister

Stadt Salzburg wählt einen Nachfolger für Heinz Schaden.

In der Stadt Salzburg haben sich die Fraktionen des Gemeinderats am Dienstagnachmittag auf den 26. November als Termin für die Bürgermeisterdirektwahl verständigt. Die Neuwahl war notwendig geworden, nachdem Amtsinhaber Heinz Schaden (SPÖ) nach dem nicht rechtskräftigen Schuldspruch im Untreue-Prozess gestern seinen Rücktritt in der nächsten Gemeinderatssitzung am 20. September angekündigt hatte.

Sollte keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang mehr als 50 Prozent der Stimmen erreichen, findet am 10. Dezember eine Bürgermeister-Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen statt. Zur Wahl antreten werden insgesamt sechs Kandidaten. Der neue Bürgermeister wird rund 15 Monate im Amt sein. Im Frühjahr 2019 finden in der Stadt die nächsten regulären Gemeinderatswahlen statt, dann wird auch erneut ein Bürgermeister gewählt.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten