SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger

Ortstaxe soll auf 2.50 Euro angehoben werden

SPÖ will 'Kultureuro' einheben

Mit einer Idee zum Overtourism in Salzburg lässt die SPÖ aufhorchen.

Salzburg. Der Tourismus zählt in Salzburg zu den wichtigsten wirtschaftlichen Standbeinen des Landes. Dennoch, so SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger, ist es hoch an der Zeit, dass sich Salzburg Gedanken macht, wie die Zukunft des Tourismus gestaltet werden soll. So soll etwa künftig ein „Kultureuro" pro Touristen erhoben werden. Möglich werden soll das über eine Anhebung der Ortstaxe.

Idee. Derzeit zahlen Gäste 1,50 Euro. Mit den zusätzlichen Einnahmen von einem Euro pro Urlauber will Auinger vor allem den Kulturbereich zweckgebunden fördern. „Die Idee wäre, einen Teil auf Rücklage zu führen, weil große Investitionen in unseren Gebäuden immer wieder anstehen, ob das die Festspiele sind, das Landestheater oder die einzelnen Museen. Und dass man den Rest des Budgets dann einmal der freien Szene zur Verfügung stellt“, so der SPÖ-Vizebürgermeister.

Gesetzesänderung. Damit der Kultureuro eingeführt werden kann, müsste das Land das Ortstaxengesetz ändern. Hier habe es laut Auinger bereits erste Gespräche und positive ­Signale für eine Einführung gegeben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten