So reagiert Strache auf das Türkei-Referendum

Erdogan-Sieg

So reagiert Strache auf das Türkei-Referendum

Der FPÖ-Chef fordert Konsequenzen: "Die Zeit des Redens ist vorbei"

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das türkische Referendum wohl gewonnen. Nach Auszählung von rund 98 % der Stimmen liegt das "Ja"-Lager weiter – wenn auch nur knapp – vorne. Erdogan hat sich am Abend bereits als Sieger bezeichnet und seiner AKP gratuliert.

FPÖ-Chef HC Strache zeigte sich über den Ausgang des Referendums enttäuscht und fordert rasche Konsequenzen. Auf Facebook schreibt Strache: "Was muss noch alles geschehen, damit die EU endlich alle Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abbricht?" Der FPÖ-Chef fordert einen Stopp der EU-Zahlungen sowie der Beitrittsverhandlungen. "Die Zeit des Redens ist vorbei, ich erwarte mir endlich effektive Handlungen zum Schutze und im Interesse unserer Heimat Österreich!"

"Die Türkei ist und kann kein Partner Europas sein", so Strache weiter, das Erdogan-Regime hätte sich "heute endgültig disqualifiziert."

© Facebook
So reagiert Strache auf das Türkei-Referendum



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten