Hartwig Löger

1.500 Euro pro Kind

So viel bringt der Familienbonus

Die Regierung bringt morgen im Ministerrat eines ihrer Prestigeprojekte auf den Weg. 

Die Regierung beschließt am Mittwoch ihr größtes Wahlzuckerl: den ­Familienbonus von bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr. Gelten soll der Bonus – wirksam ab 1. Jänner 2019 – bis zum 18. Lebensjahr des Kindes. Eine Grenze nach oben, was die Zahl der Kinder betrifft, gibt es übrigens nicht. Anspruchsberechtigt ist nur, wer Einkommenssteuer zahlt.

Konkret werden der bisherige Kinderfreibetrag (440 bzw. 600 Euro) sowie die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten (bis 2.300 Euro pro Kind bis 10 Jahre) gestrichen und durch den Familienbonus ersetzt. Der senkt die Steuerlast direkt, während bislang lediglich die Bemessungsgrund­lage vermindert wurde.


Alleinerzieher

Profitieren sollen laut Finanzminister Löger rund 700.000 Familien bzw. 1,2 Millionen Kinder. „Ein Viertel der Eltern hat überhaupt nichts von dieser Maßnahme, die Hälfte kann ihn nicht ganz ausschöpfen“, kritisiert die SPÖ. Tatsächlich profitieren 200.000 Familien nicht davon, unter ihnen viele Alleinerzieherinnen. Für sie soll es „in einer anderen Form einen Familienbonus geben“, verspricht die ÖVP.   


Das bekommen Familien neu

© oe24
So viel bringt der Familienbonus


2 Beispiele: So viel Steuer sparen Familien

  • Familie mit 2 Kindern:
 Mann (43) mit 3.500 Euro brutto & Frau (42) mit 1.200 Euro brutto haben zwei Kinder (9 und 15). Kinderfreibetrag geltend gemacht. Familieneinkommen 4.700 €, Entlastung pro Jahr 2.630 €
  • Alleinverdienerin:
 Frau (36), Angestellte mit 2.500 Euro brutto im Monat – sie hat ein Kind und bislang den Kinderfreibetrag geltend gemacht. Familieneinkommen 2.500 €, Ersparnis pro Jahr 1.346 €     

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten