Wolfgang Sobotka

Köstinger wird Ministerin

Sobotka wird Nationalratspräsident

Wolfgang Sobotka soll den Posten von Elisabeth Köstinger übernehmen.

Lange hat ÖVP-­Innenminister Wolfgang ­Sobotka darum gekämpft, auch in der neuen Regierung ein Ministeramt zu bekommen. Doch nach dem Letztstand der Verhandlungen wird ÖVP-Chef Sebastian Kurz alle derzeitigen Minister austauschen.

Sobotka statt Köstinger

EU-Parlament, ÖVP-Zentrale, Nationalratspräsidium und nun Ministerin: Elisabeth Köstinger (38) klettert auf der politischen Karriereleiter weiter nach oben. Am Montag soll die enge Vertraute von ÖVP-Chef Sebastian Kurz als Ministerin für Nachhaltigkeit, sprich Landwirtschaft und Umwelt, sowie Tourismus angelobt werden.

Der Wechsel ins Regierungsamt wird wohl von einiger Kritik begleitet werden, übernahm Köstinger doch erst am 9. November das Amt der Nationalratspräsidentin. Schon damals kritisierten die Oppositionsparteien, dass das Amt des Nationalratspräsidenten nicht dazu da sei, "Platzhalterinnen" einzusetzen. Köstinger war erst die dritte Frau, die in das protokollarisch zweithöchste Amt der Republik Österreich hinter dem Bundespräsidenten gewählt wurde. Ihren Posten wird nun voraussichtlich der bisherige Innenminister Wolfgang Sobotka übernehmen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten